Pages

12/14/2014

Sonntagstratsch


Manchmal sitze ich fast stundenlang einfach nur da und denke darüber nach, was ich hätte besser machen können. Ich bin eine Perfektionistin. Das muss ich mir eingestehen. Die Tatsche, dass wenn mir vor dem Schlafengehen Sachen einfallen, die ich noch machen muss - dass ich sie sofort umsetzen muss, nicht bis morgen warten kann -, quält mich manchmal bis spät in die Nacht.
Einschlafen, bevor ich nicht an alle To-Do’s ,die ich mir an dem Tag vorgenommen habe, einen Haken hinter gesetzt habe, geht nicht. Ich bin ein Workaholic. Mache schon im voraus viel, damit ich mir die Zeit gut einteilen kann. Schon von Klein auf war ich besser als Andere im Zeitmanagement. Ich bin diszipliniert, organisiert und weiß, dass wenn ich bestimmte Sachen verschiebe, ich Probleme mit meinem Zeitmanagement bekomme und dann alles aus dem Ruder läuft. Dann heißt es nachholen und Stress.

Vor ein paar Monaten habe ich mich mit einer Freundin unterhalten, die zu mir gesagt hat: „Du musst wirklich mal spontaner werden. Du planst und organisierst dein Leben einfach zu viel.“. Ich kann nicht anders – mich zu organisieren ist für mich das A und O für einen geregelten Alltag. Vor allem für mich als Studentin ist es wichtig zu wissen, wann ich wo sein muss, wann ich Hausarbeiten abgeben muss, wann ich Klausuren schreibe oder ob es bestimmte Tage gibt, an denen ich wichtige Präsentationen halten muss oder einfach nur Abgabetermine, die von Bedeutung sind.  Ohne ständige Organisation und das komplette Durchplanen würde das alles aus den Bahnen geraten. Ich hätte keinen einzigen Moment Freizeit. Trotzdem habe ich gelernt, in gewissen Lebenslagen spontaner zu werden und Sachen auch mal auf mich zukommen zu lassen.

Ich kann es aber trotzdem nicht lassen. Manche Situationen zerdenke ich einfach zu sehr. Wenn mich bestimmte Ereignisse wirklich beschäftigen, sitze ich Wochen danach noch da und denke darüber nach was wäre wenn.. So geht es bestimmt vielen Frauen. WAS WÄRE WENN .. ?

... ich mich in einer bestimmten Situation anders verhalten hätte?
... ich einfach mal nicht stur wäre und Initiative ergreife?
...

Gerade wenn mir Dinge wirklich sehr am Herzen liegen, will ich alles dafür geben, dass auch alles perfekt läuft. Leider sind die Dinge nicht immer so leicht und nicht alles gelingt zu 100%. Gerade dann ist es ärgerlich. Man muss weitermachen. Aufstehen. Anlauf nehmen und es noch mal versuchen.


Aber genug mit meinem Gedankenausflug. Mich würde es interessieren, wem es auch so geht. Denkt ihr über gewisse Dinge auch zu viel nach ? Egal ob sie es wert sind oder nicht?

Kommentare:

  1. Oha das kenne ich einfach zu gut - ich bin da genauso wie du!
    Es gibt wirklich keinen Tag, an dem ich nicht nachdenke...

    Liebe Grüße an dich, xx Laura ♡

    http://miss-poupette.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Hey,
    ich habe grade deinen Blog entdeckt und fand ihn jetzt auf den ersten Blick ganz ansprechend! :) Ich werde ihn mir auf jeden Fall mal genauer anschauen ;)

    Wir verlosen übrigens gerade auf unserem Blog ein kleines Beautypaket an diejenigen, die uns verraten, welche Themen sie 2015 gerne mehr auf unserem Blog lesen würden. HIER erfährst du mehr.

    Ein frohes neues Jahr und liebe Grüße wünscht
    Maria von fashion-inspires.me

    AntwortenLöschen